SiPost magazine

Pages

Categories

Social Media

Suche



Rückblick auf das Barcamp Südtirol #bcs15

Rückblick auf das Barcamp Südtirol #bcs15

SiMedia

Das Barcamp Südtirol 2015 #bcs15 ist passé, es war wieder ein tolles Wochenende in Meran, mit vielen bekannten Gesichtern, neuen Kontakten, und interessanten Sessions, sowie regem Informationsaustausch. So wie es bei einem Barcamp eben sein soll.

Hereinspaziert zu meinem kurzen Rückblick auf das Barcamp Südtirol 2015!

Check-in Barcamp Südtirol 2015 - Foto © Andreas Kostner

Check-in Barcamp Südtirol 2015 – Foto © Andreas Kostner

Nach der Sessionfindung des 1. Tages, präsentierten uns Patrick Puecher und Martin Tauber gleich ihre Session „Mobile in Südtirol“. Mit ihrer Analyse von ca. 2.300 Gastbetriebs-Webseiten zeigten sie uns, dass ca. 70% der Südtiroler Betriebe (3-5-Sterne Kategorie) nicht mobil optimierte Webseiten betreiben. In Hinsicht auf das mobile friendly Update von Google, sollte dies natürlich jeder betroffene Betrieb für die Zukunft einplanen. Die Daten der Session findet ihr hier www.puecher.com/bcs15/.

Sessionfindung am Freitag - Foto © Stefano Seppi

Sessionfindung am Freitag – Foto © Stefano Seppi

Mobile Analyse: Hotels in Südtirol "für Mobilgeräte geeignet"?

Mobile Analyse: Hotels in Südtirol „für Mobilgeräte geeignet“?

Als nächstes gewährte uns Bruno Mandolesi mit seiner „Virtual Reality“-Session einen interessanten Einblick in die virtuelle Welt und ihre Möglichkeiten. Mit im Reisegepäck hatte er auch eine Oculus Rift, welche man sich auch kurz zum Testen ausleihen durfte. Wie eine virtuelle Hochzeit aussehen kann, seht ihr am nachfolgenden Beispiel.

„Moderne? Webarchitektur“, die Session von David Mair Spiess hatte eine interessante Diskussionsrunde zur Folge. Beim Thema ging es um Typo3, WordPress & Co., sowie agentureigene CMS, Möglichkeiten Vorteile, Nachteile.

Ein Einblick in „SEO-Tools“ gewährten uns Manfred Trienbacher und Martin Tauber bei ihrer Session. Die Parallel-Session dazu hielt Markus Gufler zum Thema „Wifi Plus – punktgenaue Infos für den Gast in Südtirol“.

Über die gängigsten „Gästeinformationssysteme“ in Südtirol informierten uns Hubert Rienzner (Guestnet), Christian Peer (Peer.tv) und Markus Giersch (DigitalVisions). Die Parallel-Session dazu hielt Roland Kofler, wo es darum ging, die „Preisbereitschaft zu messen“.

Gästeinformationssysteme in Südtirol, Hubert Rienzner

Gästeinformationssysteme in Südtirol, Hubert Rienzner

Natürlich darf bei keinem Barcamp Südtirol eine Session zu „AlpineBits“ fehlen, DEM Datenstandard in Südtirol, welche Martin Rabanser hielt. Parallel dazu hielt Manfred Trienbacher eine Session zu Google Analytics. Durch Rückmeldungen und Informationen der Teilnehmer wurde die Session auch um Zahlen/Daten aus Social Media-Kanälen bereichert, und es entwickelte sich eine interessante Diskussion zur Sinnhaftigkeit von Social Media-Kampagnen und den entsprechenden Kennzahlen.

Florian Castlunger von der SMG gewährte uns in seiner Instagram-Session Einblicke in dieses Netzwerk. Auch hier folgte eine rege Diskussion über Sinnhaftigkeit, Zielgruppe, Mehrsprachigkeit und ähnliches.

Instagram und das passende Wording, Florian Castlunger - Foto © Benjamin Zwack

Instagram und das passende Wording, Florian Castlunger – Foto © Benjamin Zwack

Ich berichtete in der abschließenden Session des 1. Tages zum Thema „Blogs & Storytelling“ über die Erfahrung, die Entwicklung, sowie die Sinnhaftigkeit von Blogs, und die Integration in die eigene Website. Als Beispiel nannte ich das „Quellenhof Online Magazine“, den „Falkensteiner Urlaubsblog“, und „Wandern in Südtirol“. Die Mehrsprachigkeit war auch bei meiner Session ein wichtiges Thema, und wurde reg diskutiert. Mit „Gedanken tanken“, dem Blog von Florian Gartner, durften wir auch noch ein sehr authentisches Blog-Projekt betrachten.

Blog & Storytelling, Robert Leiter - Foto © Daniel Weger

Blog & Storytelling, Robert Leiter – Foto © Daniel Weger

Patrick Ohnewein, Wolfgang Töchterle und Elmar Premstaller gewährten uns dann in der 1. Session am Samstag einen sehr interessanten Einblick in das Thema „Big Data – Open Data“ TIS, SMG und HGV. Da darf man wirklich gespannt sein, welche Projekte in Zukunft aus dieser „Zusammenarbeit“ resultieren. Projekte wie z.B. http://www.bus.meran.eu zeigen ja, welche Möglichkeiten und welches Potential es gibt. In der Diskussionsrunde ging es dann auch darum, ob auch private Portalbetreiber ihre Daten zur Verfügung stellen sollen/müssen, damit hier wirklich das best möglichste Ergebnis für den User erzielt werden kann.

In der nächsten Session „Storytelling – was uns bewegt“, gaben uns Wolfgang Töchterle und Antonietta de Santis von der SMG einen Einblick in das Konzept, den Aufbau, und was als nächstes kommt beim Storytelling-Kanal http://www.wasunsbewegt.com.

Storytelling - was uns bewegt, Antonietta De Santis

Storytelling – was uns bewegt, Antonietta De Santis

Die Session „Smart Tourism – a vision and chalenges for 2020“ hielt Martin Soutschek von Alpstein Tourismus. „Was treibt uns an, was sind unsere Visionen für die nächsten Jahre im Tourismus?“ Eine sehr interessante Fragen, welche in einer ebenso interessanten Session behandelt wurden.

Was treibt uns an, was sind unsere Visionen im Tourismus? Martin Soutschek

Was treibt uns an, was sind unsere Visionen im Tourismus? Martin Soutschek

Markus Gufler von Limitis informierte uns in der letzten Session „Warum Newsletter (nicht) ankommen“ ausführlich darüber, warum Newsletter oft als Spam-Mails eingestuft werden, und wie Hacker Sicherheitslücken ausnutzen, um Phishing-Mails zu verschicken.

Fazit: Wiederum ein sehr interessantes Barcamp mit vielen interessanten Sessions, Informationen und Gesprächen. Und wie sagt man so schön: „Vor dem Barcamp, ist nach dem Barcamp“. Somit freuen wir uns vom Team SiMedia bereits auf das Barcamp Südtirol 2016, und bedanken uns recht herzlich bei den Organisatoren für den perfekten und reibungslosen Ablauf!

Gruppenfoto Barcamp Südtirol-Teilnehmer 2015 - Foto © Andreas Kostner

Gruppenfoto Barcamp Südtirol-Teilnehmer 2015 – Foto © Andreas Kostner



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.