SiPost magazine

Pages

Categories

Social Media

Suche

Suchdienste

Die ersten Klicks der Internetbesucher führen meistens zu einem Suchdienst (Suchmaschinen, Verzeichnisse bzw. Kataloge). Es ist sogar so, dass viele Leute zum Beispiel Google als Startseite gewählt haben. Das heißt: Wenn das Internet geöffnet (bzw. der Browser gestartet) wird, erscheint automatisch die Startseite von Google. Es wurde sogar festgestellt, dass Google der bekannteste Markenname der Welt ist.

Suchdienste, man nennt sie auch Suchmaschinen oder Verzeichnisse sind die Navigationssysteme des Internets. Die weltweit meistgenutzten sind – neben Google – Yahoo und Microsoft Live Search. Suchdienste arbeiten nach dem Schlüsselwort-Prinzip. Man gibt einen oder mehrere Suchbegriffe ein. Zum Beispiel Urlaub Südtirol. Der Suchdienst vergleicht den oder die Suchbegriffe mit dem Inhalt der jeweiligen Suchmaschinen-Datenbank und listet alle Internetseiten auf, die den Suchkriterien entsprechen. Das können einige wenige bis viele Millionen Websites sein. Webseiten, die auf den ersten 3 Seiten der von dem jeweiligen Suchdienst ausgewiesenen Ergebnislisten mit dabei sind, haben die größten Chancen, besucht zu werden.

Suchmaschinen geben klare Richtlinien vor, wie eine Website aufgebaut sein muss, damit diese optimal gelistet ist. Die Maßnahmen, die zur Verbesserung der Auffindbarkeit führen, nennt man auch SEO oder Suchmaschinenoptimierung. Suchmaschinenoptimierung ( SEO ) ist ein kontinuierlicher Prozess, da die Suchmaschinen-Betreiber den Algorithmus (Regel) zur Berechnung der Ergebnisse ständig verbessern und ändern. Am besten ist es, das Thema Suchmaschinenoptimierung schon beim Erstellen der Webseiten zu berücksichtigen. Suchmaschinenoptimierung ( SEO ) ist ein Teil des Suchmaschinenmarketings (SEM). Suchmaschinen durchforsten automatisch mittels eigener Programme das WWW (World Wide Web) nach neuen und geänderten Inhalten.

Verzeichnisse, auch Kataloge genannt sind Suchdienste, bei denen Menschen die Internetseite vor der Aufnahme bewerten und kontrollieren. Das bekannteste Verzeichnis ist das Open Directory Project. Dieses Projekt wird von einer großen Gemeinschaft von freiwilligen Editoren betreut.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.