SiPost magazine

Pages

Categories

Social Media

Suche

CMS

Viele Webseitenbetreiber nutzen für die Pflege ihrer Internetseiten ein Content-Management-System (kurz CMS). Ein CMS ist eine Anwendung, die die Erstellung und Bearbeitung von Webseiteninhalten (Content) ermöglicht. Hierzu werden in der Regel keine HTML- und Programmierkenntnisse benötigt. Ein CMS ist bei Betreibern von Webseiten deshalb so beliebt, weil es unabhängig macht. So können Aktualisierungen jederzeit selbst vorgenommen werden – sowohl Text als auch Bilder.

Man unterscheidet hier in der Regel zwischen kommerziellen Produkten (gegen Bezahlung) und Open-Source-Produkten. Als OpenSource bezeichnet man Software, die man kostenlos aus dem Internet herunterladen, beliebig nutzen, kopieren, verändern und verbreiten darf. Deshalb setzen immer mehr Betreiber auf OpenSource-CMS. Das wohl bekannteste OpenSource CMS ist Typo3. Typo3 bietet eine große Funktionsvielfalt und sehr flexible Installationen.

Dieser Vorteil ist zugleich der große Nachteil. Denn das Optimieren und Anpassen der vorhandenen Module für das eigene Vorhaben ist mit hohem Umsetzungs-und Schulungsaufwand verbunden. Die scheinbare Kostenersparnis ist dadurch schnell wieder aufgezehrt. Nach Maß ist langfristig günstiger! Im Praxisalltag stellt sich schnell heraus, dass für viele Betreiber Branchen spezifische CMSLösungen oder eine eigens entwickelte und auf den Unternehmensprozess hin optimierte CMS-Lösung die bessere Wahl ist. Und die kostengünstigere.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.