SiPost magazine

Pages

Categories

Social Media

Suche



Google wird persönlich

SiMedia
by
12. Januar 2012
eMarketing, Suchmaschinen-Marketing (SEO)
2 Comments

„Wir verwandeln Google in eine Suchmaschine, die nicht nur Inhalte versteht, sondern auch Menschen und Beziehungen“. Nicht schlecht, was Google-Manager Amit Singhal anlässlich der Präsentation von „Search, plus Your World“ neulich von sich gab. Eine Ansage, die darüber hinaus ebenso aufzeigt, in welche Richtung sich das Web entwickeln wird. Oder um es vorsichtiger auszudrücken: entwickeln könnte. Aber beginnen wir von vorne.

Mit „Search, plus Your World“, der jüngsten Weiterentwicklung seiner Suchmaschine, weitet der US-Konzern Google das Suchangebot bedeutend aus. Und zwar werden in Zukunft auch persönliche Inhalte im Ergebnisfeld zu sehen sein. Dabei verschwindet die bis dato angewandte allgemeine Suche nicht, sondern wird um die Option der „persönlichen Ergebnisse“ bereichert. Ein Klick auf das entsprechende Icon im oberen rechten Seitenbereich genügt, und schon spuckt die Suchmaschine zum Suchbegriff passende Inhalte – auch Bilder – aus, welche von anderen Internetnutzern auf Google+ oder dem Online-Fotoalbum Picasa hochgeladen wurden.

Doch damit nicht genug. So schreibt Matt Cutts in einem erst kürzlich veröffentlichten Beitrag, dass ebenso öffentliche Inhalte anderer, nicht zu Google gehörender Seiten wie Flickr, Twitter oder WordPress in den Ergebnissen aufscheinen. Unabhängig von Google+ also? Nein. Denn Dreh- und Angelpunkt ist und bleibt Googles Social-Network, schließlich scheinen nur Beiträge von Personen auf, die erstens ein eigenes Google-Plus-Konto mit eigens im Reiter „Über mich“angeführten Links zu eben diesen Seiten bzw. Profilen besitzen und zweitens mit dem Suchenden auf Google+ verbunden sind – über die so genannten „Circles“.

Empfehlungen aus dem eigenen, privaten Umfeld anzuzeigen und diese in einen für den Suchenden sinnvollen und relevanten Zusammenhang zu bringen, das geht über die bisherige Praxis, gepluste Inhalte von Google-Plus-Freunden oder -Bekanntschaften in den Ergebnissen einfach besser zu ranken, weit hinaus. Und ist ein weiterer Schritt hin zu einem persönlicheren Web. Wie die Nutzer hierzulande auf die jüngsten Änderungen reagieren, das lässt sich noch nicht sagen. „Search, plus Your World“ läuft vorerst nur in den USA.

Sie haben Fragen zu Google oder Google+? Kontaktieren Sie uns doch ganz unverbindlich, wir beantworten Ihre Fragen gerne und ausführlich.

Foto: Flickr / Magnet 4 Marketing dot Net


2 Antworten

  1. Caro

    12. Januar 2012, 09:42:03

    Guter Beitrag! Da erwartet uns noch einiges…

  2. ka-thi

    12. Januar 2012, 14:42:21

    interessant ist in diesem zusammenhang auch die aussage von eric schmidt auf der ces 2012: http://t3n.de/news/social-network-wars-google-358077/



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.