SiPost magazine

Pages

Categories

Social Media

Suche



Facebook? Gerne, aber richtig gemacht!

Facebook? Gerne, aber richtig gemacht!

Stefan Unterthurner
by
20. Dezember 2011
eMarketing, Social-Media-Marketing
8 Comments

Sie fragen sich, wie Sie Facebook als gewinnbringendes Marketing-Instrument für Ihr Unternehmen einsetzen können? Oder haben Sie vielleicht sogar Zweifel, in diesem Meer an Facebook-Fanpages überhaupt noch wahrgenommen zu werden? Gute Fragen. Wir zeigen Ihnen, dass es dennoch klappen kann. In sieben praktischen Schritten begleiten wir Sie zur erfolgreichen Facebook-Fanpage.

Keine Frage: Die Wahrscheinlichkeit, auf Facebook das Interesse potentieller Kunden zu wecken, gestaltete sich vor einiger Zeit noch wesentlich einfacher. Heute sprießen branchenverwandte Unternehmensseiten wie Pilze aus dem Boden. Grund genug, die eigene Kommunikationsschiene, den eigenen Auftritt im weltweit beliebtesten sozialen Netzwerk zu überdenken.

Individualisierung durch Landingpages

Eine Möglichkeit, um sich von seinen Mitbewerbern positiv abzuheben sind Facebook-Landingpages. Seiten, auf welche “Nicht-Fans” einer Fanpage landen, wenn sie das erste Mal eine Facebookseite besuchen. Mit einer Landingpage, wie Sie sie in diesem Beispiel oder etwa auch hier sehen, gestalten Sie Ihre Fanseite nicht nur individueller, Sie können Besucher auch auf einem Blick zeigen, wer Sie sind und welchen Themen Sie sich auf Ihren Seiten widmen, ebenso wie Sie einen klaren Handlungsaufruf („Call to Action“) platzieren können. Ganz nach dem Muster: zuerst Mehrwert für den Besucher aufzeigen, dann zur Handlung animieren. Wichtig ist dabei zu berücksichtigen, dass Aussehen, Funktionalität und Inhalt einer Landingpage stets mit den eigentlichen Kommunikationsabsichten des Fanseiten-Betreibers übereinstimmen sollen.

Welche Inhalte? Seien Sie authentisch und bieten Sie echten Mehrwert

Was bringt Ihnen eine innovative Landingpage, wenn die Inhalte Ihrer Facebook-Fanseite Besucher und potentielle Kunden einfach nicht ansprechen? Richtig: nichts. Deshalb gilt auch in sozialen Netzwerken: „Content is King“, der Inhalt ist König. Wie Sie Ihre Fanpage mit tollen Inhalten bereichern können und worauf Sie ganz allgemein hinsichtlich Ihrer Kommunikationsstrategie auf Facebook achten sollten, das erfahren Sie in SiMedias neu veröffentlichtem Leitfaden, welchen wir unseren treuen Lesern zum Gratis-Download anbieten. Viel Freude damit!

SiMedia Facebook-Leitfaden ...in 7 Schritten zur erfolgreichen Fanpage... ...mit konkreten Beispielen für die Praxis.

Fazit: Auch wenn es auf Facebook mittlerweile wesentlich schwieriger geworden ist, im branchenverwandten Umfeld Aufmerksamkeit zu erzielen sowie potentielle Kunden direkt zu erreichen, so kann Facebook Unternehmen nach wie vor als hilfreiches Marketing-Instrument dienen. Landingpages und eine stimmige Kommunikationsstrategie, deren Grundlage interessanter und für die Zielgruppe relevanter Content ist, helfen Ihnen, Facebook gewinnbringend einzusetzen. Wie Sie das im Detail tun können, das lesen Sie in unserem Leitfaden nach.

Na, haben wir Ihr Interesse für Facebook-Landingpages geweckt? Dann kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich, wir informieren Sie gerne persönlich.


8 Antworten

  1. Rosa

    2. Januar 2012, 17:17:49

    danke für die nützliche Anleitung. Bin selbst Betreiberin / Pächterin eines kleineren Beherbergungsbetriebes und stell mir immer wieder die Frage: Soll ich oder soll ich mich nicht stärker auf Facebook, Twitter und, und engagieren? Muss wohl jeder für sich die richtige Entscheidung treffen.

  2. Herbert Heinz

    3. Januar 2012, 14:54:10

    Facebook nutze ich. Google+ (noch) nicht! Wird vorerst mal auch so Bleiben;

  3. reinhard

    9. Januar 2012, 09:54:53

    Na ja, mittlerweile bin ich für mein business auf Google+ aktiver als auf Facebook. Meine Zielgruppe ist einfach eine andere. Und ja, hier muss dann wohl jeder für sich die „richtige“ Entscheidung treffen.

  4. Herbert Heinz

    9. Januar 2012, 13:54:17

    @reinhard: na gut. Guck’s mir dann wohl auch noch innerhalb Jänner mal genauer an 🙂

  5. Elli

    9. Januar 2012, 13:56:28

    Google+ geht für mich mal gar nicht…

  6. Remy

    9. Januar 2012, 15:43:10

    Für uns hat es sich bezahlt gemacht, Facebook in Kombination mit Twitter zu verwenden. Google+ rühr ich vorerst mal nicht an 🙂

  7. Carolyn

    9. Januar 2012, 16:30:50

    7 Schritte die ich nun besser umsetzen werde. Danke! Grüße Carolyn

  8. gert z.

    10. Januar 2012, 14:33:50

    sehr lesenswert. danke!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.