SiPost magazine

Pages

Categories

Social Media

Suche



Eine neue Website bitte, aber möglichst günstig

Eine neue Website bitte, aber möglichst günstig

SiMedia
by
1. August 2013
eMarketing, Suchmaschinen-Marketing (SEO)
3 Comments

In den heutigen Artikel lasse ich eigene Erfahrungen aus den letzten Jahren einfließen. Nicht jeder wird diesen Beitrag gerne lesen, nicht jeder wird damit einverstanden sein, grundsätzlich werden mir aber viele zustimmen.

Ein typisches Szenario der letzten Jahre, welches sich vor allem im letzten Jahr bzw. in den letzten Monaten zugespitzt hat: Eine neue, „bessere“ Website muss her, denn das Haus ist nicht ausgebucht. Das ist jetzt etwas überspitzt gesagt, denn in vielen Fällen spricht man dann hier zuerst über mögliches Online-Marketing, Google Adwords-Bewerbung, Portalmarketing und weitere Möglichkeiten, aber bleiben wir einmal bei diesem Beispiel.

Das Gespräch nimmt seinen Lauf, dem Kunden werden die verschiedenen Möglichkeiten auch hinsichtlich Responsive Design für die mobile Nutzung und SEO/SEM/SEA erklärt. Dass die mobile Nutzung immer mehr zunimmt und nicht mehr wegzudenken ist, ist mittlerweile so gut wie überall angekommen. Dazu hat mit Sicherheit auch zu einem guten Teil die Jugend mit Ihrer großzügigen Smartphone- und Tabletnutzung beigetragen.

Jetzt macht's auch bei Ihnen Klick

Beim Thema Vermarktung ist dann aber ziemlich schnell Schluss. Mit Mühe und aufwändiger Aufklärungsarbeit bringt man dann vielleicht eine einmalige Basisoptimierung für die Suchmaschinen durch. Das war’s, von einer laufenden Vermarktung & Suchmaschienoptimierung, Social Media und weiteren wichtigen marketingtechnischen Schritten, möchte der Kunde nichts mehr hören, dafür hat er kein Budget mehr eingeplant.

Die Dinge nehmen ihren Lauf, die neue Website ist online, ist schön geworden, der Kunde ist zufrieden, noch jedenfalls. Einige Monate später, kann das dann auch anders aussehen. Die Anfragen/Buchungen erfüllen nicht die erhoffte Vorstellung und es wird nach Gründen gesucht. „Warum ist meine Website nicht so gut auffindbar wie die meines Nachbarn?“. Solche und ähnliche Fragen sind dann keine Seltenheit. Die Antwort darauf ist einfach: „Eine schöne Website alleine ist heute einfach nicht mehr genug, sie muss vermarktet werden.“

Contentmarketing, Suchmaschinenoptimierung & Suchmaschinenmarketing (inkl. Google Adwords), Social Media-Präsenz (Facebook, Google+, Twitter, Pinterest, …), Newslettermarketing, Videos (YouTube, Vimeo, …), Fotogalerien (Flickr, Picasa,…) und noch vieles mehr, zählen heute zum Gesamtmarketing und Marketing-Mix dazu. Es ist einfach nicht mehr genug, „nur“ eine schöne Website zu besitzen. Auch Google hat seine Anforderungen in den letzten Jahren und Monaten sehr stark verändert, geht immer mehr in Richtung Qualität, Relevanz der Suchergebnisse, Content und lässt auch Social Signals einfließen. Aus diesem Grund ist aktives Arbeiten in den Sozialen Netzwerken heute nicht mehr nur ein „nice to have“, sondern ein „must have“.

Social Media

Social Media gehört heute zum „must have“ © Fotolia Mihai Simonia

Sie sehen also, die Betten im eigenen Betrieb zu füllen oder z.B. mit seinem Vermarktungsportal oder Online-Shop heutzutage vorne mit dabei zu sein, ist wesentlich aufwändiger geworden, als es noch vor einigen Jahren war. Ein neuer Internetauftritt ohne entsprechende Vermarktung macht heute wenig Sinn, das sollte jedem bewusst sein, wenn er sagt: „Eine neue Website bitte, aber möglichst günstig“.

Sie haben Fragen zur Gestaltung Ihrer neuen Website und dem Online-Marketing? Wir beraten Sie gerne und erarbeiten eine maßgeschneiderte Lösung für Sie und Ihren Budgetrahmen.


3 Antworten

  1. Michael Marheine

    3. August 2013, 15:31:27

    Ich danke für Ihren Artikel! Sie haben Recht mit der Aussage „der eine mag es gerne lesen, der andere nicht“ *-)

    Ich ahne nur, was passieren wird. Ihr Artikel wird genau von denen leider nicht gelesen, die hier angesprochen werden sollen.

    Ihr Artikel bezeichnet vortrefflich die aktuelle Situation auf dem deutschen Markt – Deutschland verpasst im Bereich der kleinen und mittelgrossen Unternehmen komplett den Anschlusszug,, wenn es um Social Media etc. geht.

    Auch ich werde in fast täglichen Gesprächen gefragt, ob Social Media Sinn macht. Gerne gebe ich wie Sie Auskunft, aber dann kommen die Kosten dafür auf den Tisch und Schluss ist. Alle Kunden rechnen mit dem einmaligen Umlegen eines Schalters und dann bin ich up-to-date mit allen in den letzten 6 Jahren versäumten Überarbeitungen an meiner Website.

    Meine Kunden denken tatsächlich, es wäre reine Geldmacherei, wenn ich an sie genau die von Ihnen hier geschilderten Fakten herantrage – mit aller Vorsicht wohl gemerkt!

    Deutschland war vor 4 Jahren etwa 4-5 Jahre hinter den Entwicklungen im Online-Bereich hinterher – in Bezug auf die den Takt vorgebende USA-Lok. Heute hat sich der Abstand wohl fast verdoppelt, denn von Trends wie Video-Marketing, Mobile Marketing, weiteren Plattformen wie Pinterest etc. scheinen hierzulande noch gar keine Unternehmer was gehört zu haben.

    Ich bitte Sie darum, weiterhin solche Beiträge zu veröffentlichen und Aufklärung wenigstens zu versuchen! Bitte erlauben Sie mir, hier auf einen meiner Blogs hinzuweisen, der in genau „Ihr Horn tutet“ … vielleicht schaffen wir es gemeinsam, unsere Kunden fachkundig voran zu bringen!?
    Ich blogge regelmäßig auf http://www.social-media-online-marketing.com und http://www.mergepool.de um auf die zunehmende Dynamik im Kampf um die Online-Bereiche hinzuweisen.

    Danke – gemeinsam schaffen wir’s!

    Michael Marheine

  2. Robert Leiter

    5. August 2013, 08:51:18

    Hallo Michael,

    bitte gerne, freut mich, dass Sie die Sache genauso sehen.

    Wie Sie bereits sagen, werden sicher viele von denen den Artikel nicht lesen, welche es tun sollten. Die, die ihn lesen, sind im Normalfall im Social Media-Bereich schon recht aktiv. Aber einen Versuch ist es allemal wert. Somit kann dann hinterher auch niemand sagen, man hätte es nicht deutlich genug kommuniziert.

    Mit Sicherheit werden wir weiterhin professionelle Aufklärungsarbeit im Bereich Online-Marketing/Social Media betreiben. Wie Sie bereits sagen, hierbei geht es keinesfalls um Geldmacherei. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich Soziale Netzwerke überall in den ganz normalen Arbeitsablauf eingebürgert haben.

    „Social Media ist bereits heute ein must have. Jeder der diesen Zug verpasst, wird sich mit seiner Vermarktung in Zukunft schwer tun.“

    In diesem Sinne: Ihnen weiterhin viel Erfolg und allen Lesern dieses Artikels, ein offenes Ohr für die erforderlichen Marketingschritte – jetzt und in Zukunft.

    Robert Leiter

  3. Marco

    25. August 2013, 12:55:51

    Ja die Leute sind sehr träge wenns um veränderungen geht. Aber es ist eh klar, wir kämpfen alle nur ums überleben. Alle wollen viel Geld sparen und viel Geld verdienen!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.