SiPost magazine

Pages

Categories

Social Media

Suche



Clever werben mit Facebook

Clever werben mit Facebook

Daniel Weger
by
24. April 2014
eMail-Marketing
No Comment

Die Reichweite schwindet

In letzter Zeit häufen sich die Klagen von Betreibern von Facebook-Seiten. Die Inhalte würden den eigenen Fans nicht mehr angezeigt, es würde immer schwieriger, Likes und Interaktionen zu generieren. Diese Beobachtungen sind richtig, denn Facebook versucht durch einen eigenen Algorithmus den Nutzern relevante Inhalte anzuzeigen und blendet dadurch andere aus. Das ist einerseits ärgerlich und kann als Beschneidung und Bevormundung interpretiert werden, andererseits ist es aber auch eine dringend notwendige Maßnahme. Hatte der Facebooknutzer vor drei Jahren noch einige Dutzend Freunde und eine Handvoll Seiten, denen er folgte, schaut die Realität heute anders aus: die Hälfte der aktiven Facebooknutzer hat mehr als 200 Freunde und ist Fan von mehr als 40 Seiten. Würden alle Inhalte und Aktivitäten dieser Freunde und Seiten (sowie der Gruppen) ungefiltert angezeigt, würde man in einer Flut von Tausenden Postings versinken.

Sichtbarkeit kostet Geld

Trotzdem ist es auch heute noch möglich, als Unternehmensseite eine gute Reichweite zu erzielen. Dazu muss jedoch – nicht anders als bei Google – Geld in die Hand genommen werden. Das mag bei einer Kostenlos-Kultur, mit der man Plattformen wie Facebook verbindet, zunächst befremdlich anmuten, ist aber im Grunde eine ganz normale Marketing-Maßnahme. Von zentraler Bedeutung ist natürlich die Zielsetzung, die man mit seiner Präsenz auf Facebook generell sowie mit einer Werbeaktion im Speziellen verfolgt.

Angebotene Werbemöglichkeiten

Facebook bietet je nach Ziel derzeit folgende Werbemöglichkeiten an:

fb-neu

Für Tourismusbetriebe und Kleinbetriebe hierzulande sind vor allem folgende Werbeschaltungen interessant:

  • Interaktionen von Seitenbeiträgen (bzw. Hervorheben von Postings): dadurch kann man eine wichtige Botschaft über Tage bei den eigenen Fans und deren Freunden sichtbar machen;
  • „Gefällt-mir“-Angaben für eine Seite: dadurch kann man die Anzahl der Fans sinnvoll erhöhen und die eigene Community gezielt ausbauen;
  • Klicks auf die Webseite (und evt. Webseiten-Conversions): dadurch generiert man Traffic für die eigene Website, wo man eine wichtige Information oder ein interessantes Angebot platziert;
  • Hervorheben von Veranstaltungen: dadurch bewirbt man zielgenau eine in Kürze stattfindende Veranstaltung (z.B. die Spezialitätenwoche eines Restaurants).

Warum sind Facebook-Anzeigen eine interessante Werbeform?

Facebook-Ads sind vor allem deshalb eine gute Werbeform, da das Targeting, also das Auswählen der passenden Zielgruppen, für die Anzeigen so gut wie nirgendwo sonst funktioniert: Facebook hat nun mal sehr präzise Daten seiner Nutzer zur Verfügung, was einem Werbetreibenden viele Möglichkeiten in Bezug auf Auswahl von Topographie, Alter, Geschlecht und Interessengebieten eröffnet. Zudem sind die Kosten gering und die Ergebnisse perfekt messbar: mit der Auswertung der Kennzahlen einer Kampagne (seit einigen Wochen verbessertes Reportingsystem mit noch genaueren Angaben) kann man eine nächste Kampagne noch passgenauer zuschneiden und somit das Werbebudget noch effizienter einsetzen.

Kleine Beträge, große Wirkung

Ab einer gewissen Seitengröße benötigt man zudem für eine relativ große Wirkung nur einen kleinen Betrag, mit dem man ein Posting über einige Tage sichtbar hält. Der Rest läuft nach traditionellen Social-Media-Gesetzen ab: die erhöhte Sichtbarkeit generiert laufend Interaktionen (Likes, Kommentare und vor allem Shares), welche wiederum weitere Interaktionen hervorrufen und somit wieder die Sichtbarkeit erhöhen.

Reichweiten-Messung

Im abgebildeten Beispiel wurde das durch Bezahlung hervorgehobene Posting von 39.936 Personen gesehen: nur für 15% davon war der eingesetzte finanzielle Schub (15,00 Euro) direkt verantwortlich, 85% der Reichweite wurde mithilfe des Hervorhebens organisch erreicht. (Zum Vergleich: Ohne Bezahlung hätte das Posting eine Reichweite von 6.000-7.000 Personen gehabt.)

Sie möchten mehr zum Thema “Professionelles Marketing mit Facebook-Anzeigen” erfahren? Dann melden Sie sich einfach bei uns, gerne beraten wir Sie näher zu den entsprechenden Einsatzmöglichkeiten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.